HERZLICH WILLKOMMEN AUF URBANEOASEN.DE
Das Mitmachnetzwerk für Urban Gardening in Nordrhein-Westfalen

Entdecke das größte soziale Urban Gardening Netzwerk und lerne die zahlreichen Inhalte kennen. UrbaneOasen.de verbindet Neuigkeiten, Gärten, Gruppen, Städte, Termine, Mitglieder, Flächen und hilfreiche Tipps an einem Ort. Alle Mitglieder tragen bei und tauschen sich aus.

F.I.N.K.e.V. sucht erfahre HandwerkerInnen für die Leitung des Baunachmittags

Seit 2016 unterhält der gemeinnützige Kölner Verein F.I.N.K.e.V. einen interkulturellen Gemeinschaftsgarten in Vogelsang. Von Anfang an war der Baunachmittag teil des Konzepts. Auf dem 3000 Quadratmeter großen Grundstück können Bauprojekte vielfältiger Art umgesetzt...

Dialog-Konferenz erweiterte die Schnittmenge zwischen freiwirtschaftlichen Vereinen

Am 1. und 2. Dezember 2018 fand am Lernort Wuppertal eine kleine und feine Dialog-Konferenz statt. Die Veranstaltung trug den langen und dafür präzisen Titel „Von der Gruppe zur Sache – Wie können zukünftige Zusammenarbeit und Aktionen gestaltet werden, um für die...

Insektenhotels für die Stadt

Etwa 80% aller Wildpflanzen sind von der Bestäubung durch Insekten abhängig, genau wie die meisten der Gemüse- und Obstpflanzen in unserem Garten. Leider ist der Insektenbestand durch Monokulturen und Pestizideinsatz in den letzten Jahrzehnten stark zurückgegangen....

Es ist Zeit, wir müssen handeln!

Wir müssen Handeln, für unsere Kinder und deren Kinder! Wir befinden uns gerade in einer gigantisch großen Umwälzungsphase. Auf allen Ebenen verändern sich Dinge rasend schnell. Die vierte industrielle Revolution ist voll im Gange. Das überfordert Menschen und lässt...

Herbst ist so schön anzusehen! #urbangardening #dortmund #nordstadt

Herbst ist so schön anzusehen! #urbangardening #dortmund #nordstadt

Drei Fragen! 1. Wer hat Bock auf die Herbstsportdisziplin RECHEN? 2. HAT VIELLEICHT EINE PERSON EINEN RECHEN ÜBER FÜR TANTE ALBERT? 3. Wer findet das schönste Laubblatt?

Drei Fragen! 1. Wer hat Bock auf die Herbstsportdisziplin RECHEN? 2. HAT VIELLEICHT EINE PERSON EINEN RECHEN ÜBER FÜR TANTE ALBERT? 3. Wer findet das schönste Laubblatt?

Beginn der Wintersaison

Es ist nun schon richtig kalt geworden und in den Garten und die Beete kehrt eine spätherbstliche Ruhe ein. Während die Arbeiten im Garten werden weniger wollen wir die Winterpause nutzen, um auf das Jahr zurückzublicken, Pläne für das Kommende zu machen und weiter...

Das 8. Türchen des Kulturellen Adventskalenders UNERWARTET erwartet am SA 08.12.2018

Auch in diesem Jahr ist die Ermekeilinitiative in alter Tradition (seit 2014) wieder mit dabei Wir freuen uns auf einen feierlichen, gemütlichen, besinnlichen, kulturellen und gemeinschaftlichen Abend mit hoffentlich wieder vielen Gästen. Das Türchen öffnet um 19:30h...

—–Termine weiter unten—– Liebe Nichten und Neffen, die Tante hält nichts von verfehlter Klimapolitik, Braunkohleverstromung und der gutsherrenartigen Macht von Konzernen wie RWE. Es ist längst an der Zeit mit diesen Zuständen aufzuräumen. Die Politik versagt bei dem Thema völlig, die Interessenskonflikte sind offensichtlich. Es gilt also global gedachten Klimaschutz selbst in die Hand zu nehmen! #Dortmund ist wegen seiner städtischen Aktienbeteiligung an RWE und Co. ein wichtiger Ort des Widerstands. OB Sierau verweigert das Gespräch mit der Zivilgesellschaft nun schon länger, wenig verwunderlich, hat er doch alleine 2016/2017 280.000€ für seine Tätigkeit im Aufsichtsrat von RWE bekommen (Quelle: Vergütungsbericht 2017 RWE). Doch er wird sich nicht ewig verstecken können, wenn wir immer mehr werden und fordern: „Dortmund raus aus der Kohle!“ _____________________________ Hierzu gibt es bereits eine Petition mit nützlichen Informationen und bereits über 30tsd. Unterschriften: https://www.change.org/p/dortmund-jetzt-rwe-aktien-absto%C3%9Fen _____________________________ Tipps zum persönlichen Ausstieg aus #fossilfuels gibt es hier: https://www.bund-dortmund.de/oekotipps/oekostrom-und-oekogas/ _____________________________ Der aktuelle Newsletter von Ende Gelände: https://www.ende-gelaende.org/de/news/newsletter-36-we-are-unstoppable-another-world-is-possible/ _____________________________ Termine Termine Termine: Samstag, 17.11.2018, Fünf vor 12: Zusammentrommeln – für den Kohleausstieg Ort: Innogy Tower Essen, Opernplatz 1 Montag, 19.11.2018, 19 Uhr: BUND NRW e.V. Vortrag und Austausch „Der Hambacher Wald, der Kohleausstieg und die Rolle von RWE in unserer Region“ https://www.bund-dortmund.de/service/termine/detail/event/klimaschutz-und-die-situation-im-rheinischen-braunkohlerevier/ Ort: Auslandsgesellschaft, Steinstraße 45, Dortmund Montag, 19.11.2018, 19 Uhr: Monatliches offenes Treffen (jeden ersten Mittwoch) der Klimavernetzung Ruhr Ort: Alibi, Holzstraße 12, Essen Samstag, 01.12.2018, 12 Uhr: Klima-Kohle-Demo in Köln | Kohle stoppen. Klimaschutz jetzt. Ort: Köln, Deutzer Werft (wir hoffen eine gemeinsame Anreise zu schaffen) ___________________________ Ihr habt weitere Ideen, Termine oder wollt am liebsten direkt loslegen? Die Tante freut sich immer über Post. Lasst uns was verändern! #mitderTanteandieKante #obfriedlichoderniedlich #climatejustice #now #boycottRWE #endegelände #Kohlestopp #hambibleibt #alledörferbleiben #Kohleausstieg #keepitintheground

-----Termine weiter unten----- Liebe Nichten und Neffen, die Tante hält nichts von verfehlter Klimapolitik, Braunkohleverstromung und der gutsherrenartigen Macht von Konzernen wie RWE. Es ist längst an der Zeit mit diesen Zuständen aufzuräumen. Die Politik versagt bei...

Wir alle sind endlich wieder gefragt

Am kommenden Montag, 19. November 2018, sind wir alle nach langer Zeit mal wieder gefragt. Um 18 Uhr beginnt im Alfred-Müller-Armack-Berufskolleg, Brüggener Straße 1, eine Informationsveranstaltung der Stadtverwaltung zum aktuellen Stand der Pläne für die Parkstadt...

Wintersaison bei F.I.N.K.e.V.: Was alles ansteht

Auch wenn das Wetter es nicht eindeutig erkennen lässt. Der Winter steht vor der Tür. Für unseren interkulturellen Gemeinschaftsgarten bedeutet es, dass wir uns etwas zurückziehen und mehr Ruhe aufm dem Platz herrscht. Mehrere Projekte haben oder werden für dieses...

Neuer Mietgarten in Waltrop ab 2019: Dickhöfers Biogarten

Mit Unterstützung aus dem Forschungsprojekt CoProGrün entwickelte der Hof Dickhöfer ein Mietgartenkonzept und bietet ab nächstem Jahr allen Interessierten an, das Gärtnern zu lernen. Raus aus Wohnung und Büro - rein in den eigenen Biogarten! Sie … … mieten Ihren...

Lebendiges Labor – EU-Projekt proGIreg in Dortmund gestartet

Mit der Kick-Off Konferenz in der Alten Schmiede in Dortmund-Huckarde startete letzte Woche das Projekt „productive Green Infrastructure for post-industrial urban regeneration“ (proGIreg). Das vom EU-Programm Horizon 2020 geförderte Projekt soll in sieben europäischen...

Aquaponik für den Dortmunder Norden – die ersten Workshops sind gestartet

Wir möchten das Prinzip der Aquaponik – also die sinnvolle Kombination von Pflanzenanbau und Fischzucht in einem kreislaufbasierten System – einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen. Unserer Ansicht nach kann die Aquaponik ein wichtiger Baustein in der urbanen...

15.11. Inselgarten-Werkstatt – Quitten – ewige Jugend für die Götter…

Seit jeher sind die goldgelben Früchte ein Symbol für Liebe, Glück, Fruchtbarkeit, Klugheit, Schönheit, Beständigkeit und Unvergänglichkeit. Als Zankapfel oder goldener Apfel der Zwietracht gelangten sie als Auslöser des Trojanischen Krieges zu zweifelhaftem Ruhm. Uns...

QuerBEET Hörde geht in den Winterschlaf!

Die Gartensaison 2018 neigt sich dem Ende entgegen, und einiges ist in diesem Jahr in der urbanen Landwirtschaft in Hörde passiert. Gemeinsam mit allen Gärtnerinnen und Gärtnern sowie Garteninteressierten wollen wir auf das Jahr zurück blicken, den Erfolg der QuerBEET...

Das Ende der Westgarten-Saison naht, Workshops starten im November

Momentan ist die Gartensaison wegen den goldenen letzten Wochen noch im Gange. Trotzdem merkt man auch, dass sie so langsam ihrem Ende entgegen geht. Die Ernte in der letzten Zeit war ziemlich reichhaltig, vor allem Tomaten und Bohnen gab es jede Menge, dazu jede...

Heute fand wieder der Waldspaziergang im Hambacher Wald statt. 15000 singen und demonstrieren gemeinsam

Heute fand wieder der Waldspaziergang im Hambacher Wald statt. 15000 singen und demonstrieren gemeinsam

NeuLand goes Hambach – Ein Erlebnisbericht

Natürlich waren auch viele NeuLänder bei der Großkundgebung am Hambacher Forst vor Ort. Unsere uneingeschränkte Solidarität gilt allen, die sich für den Erhalt des Waldes dort einsetzen. Und auch wir NeuLänder fordern, dass endlich Schluss sein muss mit der...

Ernste Gespräche, ganz viel Spaß und noch mehr Wespen: Das Sommercamp 2018

Natürlich ging es beim Sommercamp der Urban-Gardening-Szene auch darum, in den Workshops etwas Neues zu lernen. Aber mindestens so wichtig war die Selbstvergewisserung der Akteure aus den Gemeinschaftsgärten, nicht allein zu sein. „Die Probleme ähneln sich sehr“,...

Urban Gardening Sommercamp 2018 startet erneut auf NeuLand

Hurra! Mehr als 100 Vertreterinnen und Vertreter von Urban-Gardening-Projekten aus ganz Deutschland kommen von 31.8. bis 2.9. zum „Urban Gardening Sommercamp“ im Gemeinschaftsgarten NeuLand zusammen. Themen der Stadtentwicklung, aber auch der praktischen...

Glasglasglas! Ein DIY-Glas-Upcycling-Workshop mit Knacks

Am 31. Mai trafen wir uns in der Halle des Volks, dem Langbau in der Mitte des Garten, zum Upcycling-Workshop „Aus Glasflaschen Trinkgläser, Windlichter und Vasen machen“. Lilia hatte nach Anleitung im Web eine Glasschneide-Maschine selbst gebaut, Nele brachte ihre...

So schön war NeuLand schon lange nicht mehr!

Es gab vor ein paar Jahren mal eine Gruppe Senioren aus Chorweiler, denen schon beim Eintreten in unseren Garten vor Schreck der Rollator aus den Händen fiel: „Dat soll ene Jarde sing??“ Diese Zeiten sind vorbei. Wir haben weiterhin allen Grund, stolz auf den...

Alles neu macht der Oktober…

… ausnahmsweise nicht nur der Mai in diesem Jahr bei uns. Wie schon im letzten Newsletter angekündigt, haben sich auf der Pflanzstelle nun größere optische Veränderungen vollzogen. Im Endeffekt ging nun doch alles schneller, als erwartet. Kaum eineinhalb Monate,...

ENTDECKEN UND MITMACHEN

UrbaneOasen bietet vielfältige Inhalte und Informationen rund um’s Gärtnern in der Stadt. Entdecke das Netzwerk, erstell dir einen kostenlosen Account und behalte deine Inhalte immer im Blick. Lade schnell und einfach deine Freunde und Nachbarn ein und vernetze dich in spannenden Gruppen. Erstelle neue Inhalte und Tipps und erweitere das Netzwerk!

🥕 Gartenprojekte

Stelle euren Gemeinschaftsgarten kostenlos ein. Beschreibt, was ihr macht und wie sich Interessierte anschließen können und haltet alle auf dem Laufenden mit Artikeln und Terminen.

ANSEHEN ERSTELLEN

🌻 Flächenpool

Gemeinschaftsgärten werten Orte und Nachbarschaften auf. Bieten Sie im Flächenpool den Bürgerinitiativen aus ihrer Stadt eine Fläche, um ein Gartenprojekt zu verorten.

ANSEHEN ERSTELLEN

🌐 Ansprechstellen

Für Planung, Aufbau und Pflege eines Gartenprojektes sind die richtigen Ansprechstellen Gold wert. Wie helft ihr den Gärtnern und der Bewegung in eurer Stadt?

ANSEHEN ERSTELLEN

👥 In Gruppen vernetzen

Schließe dich mit anderen in Gruppen zusammen und entwickelt gemeinsam neue Ideen und Projekte. Diskutiert über bestimmte Themen und tauscht eure Erfahrungen aus.

ANSEHEN ERSTELLEN

📅 Veranstaltungen

Im Kalender werden Gartentage, Veranstaltungen, Seminare, Workshops, Treffen und Vorträge gesammelt. Und welche Termine habt ihr geplant?

ANSEHEN ERSTELLEN

📰 Blogartikel

Verfasse Blogartikel zu einem Projekt oder zu einem anderen Thema, das sich mit Urban Gardening in Nordrhein-Westfalen auseinandersetzt. UrbaneOasen bietet die Möglichkeit, externe Blogs einzubinden.

ANSEHEN ERSTELLEN BLOG EINBINDEN

Einladen!

Lade Freunde und Nachbarn einfach und schnell zu UrbaneOasen ein.

Verbessern!

Wie gefällt Dir UrbaneOasen.de? Was findest Du richtig gut? Welche Funktionen fehlen Dir noch? Was kann man besser machen? Was funktioniert nicht? Mit Deiner Hilfe können wir UrbaneOasen weiterentwickeln.

Unterstützen!

Wir bieten UrbaneOasen.de kostenlos an. Dennoch fallen zahllose Stunden an Arbeit für (Weiter-)Entwicklung, Pflege und Administration auf. Daher benötigen wir Deine Unterstützung!

SpendenFördernPartner werden

ENTDECKE URBANE OASEN
UND NUTZE DIE MÖGLICHKEITEN DES NETZWERKS

Über das Netzwerk

Urban Gardening bzw. urbanes Gärtnern nennt sich das Phänomen, das seit einigen Jahren in den deutschen Städten für Furore sorgt und neben anderer Themen verstärkt den Fokus auf ein neues Verständnis und Anforderungen an die Stadt legt. Abgeleitet aus internationalen Projekten entstanden in Deutschlands Städten seit Mitte der 90er Jahre zahlreiche gemeinschaftlich bewirtschaftete Gärten, die in Größe, Lage und Themenspektrum so vielfältig sind, wie der (sozial)räumliche Rahmen, in dem sie entstehen. Denn es sind die dort lebenden Menschen, die aktiv werden, ihr Lebensumfeld mitgestalten wollen und damit zum zentralen Motor für den Aufbau sowie die strategische und inhaltliche Entwicklung werden. Gemein ist ihnen, dass sie nachbarschaftlich bewirtschaftete Flächen sind, auf denen BewohnerInnen gemeinsam ihr Lebensumfeld im öffentlichen Raum in lebendige grüne Oasen wandeln.

UrbaneOasen.de ist das Urban Gardening Online-Netzwerk für NRW und bietet zahlreiche Informationen und Mitmachoptionen für alle Interessierten. Das Ziel von UrbaneOasen ist es, den vielzähligen Urban Gardening Projekte und Aktionen in den Städten in ganz Nordrhein-Westfalen eine zentrale Plattform zu bieten, auf denen sich die Bewegung präsentieren und vernetzen kann. Einerseits soll so die Vielfalt der Projekte sowohl auf gärtnerischer, sozialer, strategischer und räumlicher Ebene gezeigt werden. Andererseits ermöglicht UrbaneOasen den Austausch zwischen Gärtnern, Projekten, Vereinen, Institutionen, Bürgern, Interessierten, Flächeneigenümern, Städten und Gemeinden und administrativen Organen. Sie alle können gemeinsam von den gärtnerischen Gemeinschaftsprojekten profitieren, die Nachbarschaften aktivieren, Quartiere lebendiger und lebenswerter machen, Identifizierung schaffen, soziale Einrichtungen einbinden, Beteiligung ermöglichen, Brachflächen wiedernutzen, das Stadtklima verbessern, die ökologische Vielfalt stärken, Wissen vermitteln, Erfahrungsaustausch ermöglichen und vieles mehr.

Zur Verfügung gestellt von

Mit freundlicher Unterstützung durch

URBAN GARDENING MANIFEST

Urban Gardening ist mehr als die individuelle Suche nach einem schön gestalteten Rückzugsort in der Stadt. Mit dem Phänomen des gemeinschaftlichen Gärtnerns formiert sich eine neue, kollektive Bewegung. Das Manifest soll die politische Verortung der urbanen Gartenbewegung zum Ausdruck bringen und einen Beitrag leisten zu den Diskussionen um die Zukunft der Stadt und die Bedeutung der Commons.

Das Urban Gardening Manifest ist eine Initiative von Aktivist*innen aus dem Allmende-Kontor, vom Prinzessinnengarten, vom Kiezgarten, von Neuland Köln, sowie von „Eine andere Welt ist pflanzbar“ und der anstiftung.

In urbanen Gärten häufen sich die Anfragen von großen Unternehmen und Markenträgern, die Fotoshootings in den „coolen“ Orten machen wollen. Werbespots inszenieren Guerilla Gardening und Strickaktionen im öffentlichen Raum und verknüpfen „angesagte Praxen“ mit dem Verkauf ihrer Produkte.

Dem will die urbane Gartenbewegung ein eigenes Statement entgegensetzen, auf die Bedeutung von frei zugänglichen öffentlichen Räumen verweisen und sich politisch verorten in den Bewegungen für ein „Recht auf Stadt“, für die Bedeutung von Stadtnatur und gemeinschaftlich genutzten öffentlichen Raum sowie für eine ökologische und inklusive Urbanitas.

Mehr auf urbangardeningmanifest.de/

Zur Werkzeugleiste springen