Die Lokalzeitungen WZ und RP (siehe unten) berichteten in dieser Woche über das Schicksal und die Nutzung der Brachfläche Kölner Ecke Melanchthonstraße. Auslöser war die Aufforderung der Flächeneigentümerin (Stadt Krefeld), die dort im Herbst 2013 angepflanzten Apfelbäumchen zu entfernen.
Zu einer Art „Demo“ versammelten sich deshalb am 2.4.2014 Engagierte, Interessierte und Nachbarn um das WZ-Mobil auf der Brachfläche. Einhellige Meinung: „Es gibt keinen Grund, die Bäume zu entfernen!“

Das sieht die Eigentümerin anders. „Die Bürgerbäume müssen weg.“ Die spätere Entfernung von sich entfaltenden Bäumen sei schwierig. Denn „später“ mal solle die Fläche als Parkplatz für das Klinikum ausgewiesen werden.

Es bleibt aber das weiterlesen

Quelle: Bürgernutzgarten Krefeld