Die sogenannten „Pussyhats“ stehen für die Gleichberechtigung aller Menschen und gegen Sexismus. Die beiden Aktivistinnen Jayna Zweiman und Krista Suh haben diesen „Hype“ ins Leben gerufen. Seit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten haben die beiden über Twitter dazu aufgerufen, nach ihrer Vorlage rosa „Pussy-Mützen“ für die Teilnehmerinnen des „Women’s March“ am 21. Januar 2017 zu stricken. Mit dem Namen der Mütze spielen die beiden Aktivistinnen auf das berüchtigte Video mit sexistischen Sprüchen Trumps an. Er sagte 2005 gegenüber eines TV-Moderatoren: „Wenn du ein Star bist, lassen sie dich alles machen. Pack sie an der Pussy. Du kannst alles machen.“ Suh´s und Zweimans Ziel war es, ein „Meer aus rosa Mützen“ zu erzeugen, als starkes visuelles Statement gegen Sexismus und für die Gleichberechtigung. Diese Idee finden wir nachahmenswert, daher wollen wir die „Pussyhats“ als Zeichen gegen die Politik Trumps auch in unseren Garten bringen. Wenn ihr ein rosa Zeichen gegen Sexismus setzen wollt, findet ihr hier eine Anleitung zum Stricken der Mützen:
 
 
 
 
 
Da Donald Trump mit seiner Politik auf Wirtschaftswachstum und gegen Umweltschutz setzt, sind auch unsere Pflanzen betroffen und wollen sich wehren. Leider können sie nicht losziehen und dagegen protestieren, daher haben wir sie vor Ort mit den rosafarbenen „Pussyhats“ ausgestattet. Dazu haben wir aus rosafarbener Pappe kleine Mützen gebastelt und ihnen aufgezogen. Hierfür muss man lediglich ein streifen Pappe zusammenrollen, kleben und anschließend die „Katzenohren“ oben einschneiden. Pimp your plant pink!

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
MACHT EUCH STARK GEGEN SEXISMUS UND FÜR GLEICHBERECHTIGUNG!