Noch gibt es keine Klarheit ĂŒber die Zukunft des CampusGartens; sobald wir konkrete Neuigkeiten haben, werden wir sie Euch mitteilen. Aber egal, was mit dem Garten passiert: wir werden unser Programm fĂŒr Euch bis zum Ende durchziehen.

Bis Ende Januar haben wir folgende Veranstaltungen anzubieten:

Am 11.1. (Donnerstag) veranstaltet CampusGĂ€rtner Dirk eine Lesung seiner Kurzgeschichten. Sarkastischer Humor fĂŒr Gourmets, serviert mit freundlicher UnterstĂŒtzung des CafĂ© Chaos an der Humanwissenschaftlichen FakultĂ€t. Um 17 Uhr geht’s im Keller der Gronewaldstraße 2 los. Die Wegbeschreibung findet ihr hier.

Am 21.1. (Sonntag) findet die eventuell letzte GartenKĂŒche statt. Wir treffen uns ab 15 Uhr im Garten, und werden aus den letzten GemĂŒsen der 2017er Saison ein leckeres SĂŒppchen zubereiten. Dazu gibt’s GlĂŒhwein und GlĂŒhpunsch. Bringt Tasse, Teller und Besteck mit, und wenn ihr mögt noch eine Kleinigkeit zu Essen.

Am 27.1. (Samstag) veranstalten wir den traditionellen Chilis-Auberginen-und-Verwandte-Workshop. Wie jedes Jahr werdet ihr eine Einweisung in die Vorkultur exotischer NachtschattengewĂ€chse bekommen, und könnt euch kostenlos an unserem Saatgut bedienen. Falls der CampusGarten weiter besteht, wĂŒrden wir gerne Mitte Mai einen Teil eurer Jungpflanzen (maximal 1/3) zurĂŒckbekommen. Den Rest könnt ihr behalten oder verschenken. FĂŒr die unter euch, die Lust auf ein bißchen Forschung auf der Fensterbank haben, werden wir auch dieses Jahr einige einfach durchzufĂŒhrende Experimente anbieten.
Die Vorkulturanleitung fĂŒr Paprika und Chilis findet ihr hier (Auberginen etc gehen genauso, nur werden sie 2-3 Wochen spĂ€ter ausgesĂ€t), die fĂŒr Tabak hier, und die Kurzanleitungen zu den Experimenten haben wir hier abgelegt.
Ihr braucht nur PflanzgefĂ€ĂŸe (zB leere Joghurtbecher) mitzubringen, mĂŒsst das aber nicht, denn ihr könnt das Saatgut auch mitnehmen und zu Hause einpflanzen. Eine Schere und nach Möglichkeit ein feiner wasserfester Stift wĂ€ren aber gut, denn dann könnt ihr die Sorten-Etiketten direkt vor Ort herstellen und beschriften. Auch eine Kleinigkeit zu essen oder trinken ist immer willkommen; bringt also auch Tasse und Teller mit. Wir treffen uns ab 14 Uhr, wie immer im Raum C ĂŒber der StudiobĂŒhne neben dem AStA-CafĂ© an der UniversitĂ€tsstraße.

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
576
Zur Werkzeugleiste springen