96,4 Prozent des existierenden Saatgutes dürfen derzeit nicht verkauft werden – mangels Marktzulassung.

Das SaatgutFestival Köln geht in die dritte Runde und natürlich dreht sich wieder alles um die Vielfalt – auf den Feldern, in den Gärten, auf den Tellern. Dass Markt und Gesetzgebung nur träge auf den bedrohlichen Rückgang der Arten reagieren, mag in ihrer Struktur liegen. Den Menschen jedoch hat die Natur Neugierde und Reaktionsfreude in die Wiege gelegt. So wird auf der einen Seite von wenigen Megakonzernen mit wenigen Einheitssorten viel Geld verdient und auf der anderen entdecken und schätzen immer mehr Menschen die Besonderheit regionaler Gemüsesorten und den rauhen Zauber wilder Wiesen. Ja, es gibt sie noch, weil sich einige Unbeugsame nicht den Strukturen von Markt und Masse unterworfen haben.

Die kultivierten und die wilden Arten bilden in diesem Jahr unsere Schwerpunkt-Themen. Bei den Nutzpflanzen richten wir unter anderem mit dem Erfahrungsbericht eines Züchters den Blick auf Regelwerk und Machtgefüge bei der Produktion von Kultursaatgut. Bei den wilden Arten geht es um fragile Lebenswelten und ihre Bedeutung für das gesamte Ökosystem. Mehr noch als die Honigbienen sichern Wildinsekten den Bestand der Vegetation und damit die Nahrung für Mensch und Tier.

Gärtnern auf kleinstem Raum – auch auf Fensterbrett und Balkon lässt sich Essbares anbauen. Miniwildwiesen und blühende Kräuter im Blumentopf produzieren Nahrung für Insekten. Pflücksalat, Bohnen, Tomaten und sogar Kartoffeln bescheren kleines Ernteglück. Unsere Angebote helfen auch dem ungeübten grünen Daumen auf die Sprünge.

In den beiden Räumen der Tauschbörse kann selbstgeerntetes, hybridfreies Saatgut getauscht oder gegen eine Spende an das SaatgutFestival erworben werden. Kein Verkauf.

 

Samstag 3. März 2018 11.00 –17.00 h
VHS am Neumarkt, Cäcilienstr. 35, Köln

Eintritt 2,00 Euro

 

PROGRAMM

11.15 h Eröffnung
Dr. Henrike Viehrig, VHS Köln, Fachbereichsleitung Umweltbildung
Begrüßung
Konrad Peschen, Amt für Umwelt und Verbraucherschutz Köln
Dorothea Hohengarten für das Netzwerk der Gemeinschaftsgärten Köln

Vorträge

12.30 h » Gemüsevielfalt erhalten!
Dr. Susanne Gura, Vorsitzende des VEN, Ernährungswissenschaftlerin
» Vorstellung der VEN-Regionalgruppe Köln

13.00 h » Monsanto und Gentechnik – wie geht es weiter?
Annemarie Volling, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft

14.00 h » Die Open Source-Lizenz zur Sicherung von Saatgut als Gemeingut
Dr. Johannes Kotschi, OpenSourceSeeds

15.30 h » Maiszüchtung ohne Hybride und Gentechnik
Dr. Carl Vollenweider, Forschung & Züchtung Dottenfelderhof und Bio-Saat GmbH

 

12.00 h » Mehr Biodiversität durch heimische Wildpflanzen in Feld, Flur und Garten
Monika Hachtel, Biologin, Biologische Station Bonn / Rhein Erft

13.00 h »Wildbienen und welche Pflanzen sie brauchen
Betina Küchenhoff, Umweltamt der Stadt Köln

14.30 h » Schmetterlinge und Wildpflanzen – eine innige Beziehung
Gaby Schulemann-Maier, naturgucker.de

16.00 h » Der Garten als Arche der Gegenwart und Keim der Zukunft
Matthias Lilienmund, Regenbogenschmiede

 

Mit dabei:

VHS Biogarten am Thurner Hof Kräuter – vermehren durch Stecklinge
NABU – Biologische Stationen Köln Bonn Leverkusen – alte Apfelsorten und Wildsaaten
Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt – VEN – Pflanzenquiz und Informationsstand
Schulgarten Abendrealschule der Stadt Köln Einfach anfangen! – Starterkits und Minigärten
Die Andere Buchhandlung – Bücher rund um die Gartenpraxis, Umwelt und Ernährungspolitik
HonigConnection & Umweltamt der Stadt Köln – Bienen für die Welt, Informationsstand
Ernährungsrat für Köln und Umgebung, AG Essbare Stadt – Informationsstand
FoodFirst Informations- und Aktions-Netzwerk – FIAN – Informationsstand
Wilma in der Wurmkiste – Urban Grün – Kompostieren auf dem Balkon
Kölner NeuLand e. V. AG Permakultur – Bokashi-Eimer selbst bauen
Bioland Hof Jeebel – Saat-Kartoffeln, Steck-Zwiebeln und Topinambur
Regenbogenschmiede Morbach Hunsrück – ausgefallenes Saatgut
Bunte Burger und Urwaldkaffee – Veganes Catering im Foodtruck
GartenWerkStadt Ehrenfeld e. V. – Aussaat-Kalender und Saatgut
Solidarische Landwirtschaft Köln – Gemüsesämlinge pikieren
Burggarten Blankenberg – Saatgut aus dem Kräutergarten
Roland Wüst – Saatgut aus der Pfalz, Schwerpunkt alte Sorten
Dreschflegel – Gemüsesaatgut aus kooperativer Produktion
Tante Olga – Köln unverpackt – Informationsstand
Regionalwert AG Rheinland – Informationsstand
Himmlischer Garten – Saaten und einiges mehr
BUND Köln – Wildsaaten und Informationsstand
Freiluga e.V. – Honig und Informationsstand
Tomatenadel – Tomatenvielfalt aus Köln
Pflanzstelle Kalk – Informationsstand
Lila  Tomate – sehr besondere Sorten
Oiko Credit – Informationsstand
SlowFood – Informationsstand
Aktionen

 

Veranstalter

Gemeinschaftsgärten Köln
Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt – VEN
Volkshochschule Köln
mit herzlichem Dank an das Umweltamt der Stadt Köln für die freundliche Unterstützung

 

Der Online-Flyer:

SaatgutFestival Koeln 2018_ programm folder_onlineversion_fv_gestaltung ingrid gossner

Das Festival auf Facebook:

https://www.facebook.com/events/890442167830207/

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
662
Zur Werkzeugleiste springen