Im Rahmen des Tags der StĂ€dtebauförderung am 5. Mai 2018 in der Hörder Stadtteilagentur hatte QuerBEET Hörde II den Pilzexperten Uwe Heuer eingeladen, einen Workshop zum Thema Speisepilze durchzufĂŒhren. Insgesamt 10 Teilnehmer*innen diskutierten ĂŒber das facettenreiche Lebewesen. Faszinierend waren u.a. die Geschichten ĂŒber den Schleimpilz, der Verkehrsplaner*innen bei der Entwicklung von Wegenetzen hilft, oder das weltgrĂ¶ĂŸte Lebewesen, einen Pilz namens Hallimasch, der im US-Bundesstatt Oregon wĂ€chst. Mit genug grundlegenden Fakten zur Pilzzucht an der Hand wurde im Workshop natĂŒrlich auch selber gegĂ€rtnert.

Die Teilnehmer*innen haben Myzel angesetzt  – das ist das feine Pilzgeflecht, das sich meist unter der Erde befindet – und einen Pflanzbeutel so prĂ€pariert, dass zu Hause viele leckere Speisepilze vom Limonen-Seitling bis zum Austern-Seitling wachsen können.
Der Workshop fand in Kooperation mit Die Materialisten (https://www.diematerialisten.de/) und der DEZENTRALE (https://dezentrale-dortmund.de/) statt.

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
582
Zur Werkzeugleiste springen