Am 1. und 2. Dezember 2018 fand am Lernort Wuppertal eine kleine und feine Dialog-Konferenz statt. Die Veranstaltung trug den langen und dafür präzisen Titel „Von der Gruppe zur Sache – Wie können zukünftige Zusammenarbeit und Aktionen gestaltet werden, um für die Verbreitung und Umsetzung einer freiheitlichen Ordnung spürbare Wirksamkeit zu entfalten?“ Veranstaltet wurde sie vom Seminar für freiheitliche Ordnung (SffO) e.V., vom Freiwirtschaftlichen Jugendverband Deutschland (FJvD) e.V. mit seinem Lernort Wuppertal, vom Förderverein Natürliche Wirtschaftsordnung (FV NWO) e.V. und der Agentur für Freiheit. Letztere hatte die Konferenz konzipiert und begleitete sie auch. Es zeigte sich, dass im Lauf der Konferenz die Schnittmenge zwischen SffO, FJvD, FV NWO und Lernort erweitert werden konnte. Damit wurde das Fundament für die Fortsetzung der Zusammenarbeit gestärkt. Ein weiteres Ergebnis war, dass die Agentur und das SffO einen Prototypen für eine Veranstaltung im Rahmen der Workshopreihe „Wirtschaft und Gesellschaft“ entwickeln werden.