Das fängt ja gut an! Ja, das fängt gut an. Am nächsten Samstag, 7. März, treffen wir uns um 14 Uhr im Garten. Wir nennen es Kick off. Das hört sich nicht nur gut an, sondern macht sogar auch noch Spaß. Beim letzten Kick off haben wir den Garten aufgehübscht. Jetzt machen wir ihn richtig schön. Denn am Sonntag, 8. März, erleben wir ab 14 Uhr den Moment, der unser aller Leben verändern wird: Die Beetvergabe! Also noch viermal schlafen, ordentlich frühstücken und dann nix wie ab nach NeuLand. Wer den Beetbeitrag bereits überwiesen hat, bekommt ein kollektives Sonderlob. Alle anderen müssen bar bezahlen, um sich danach die Finger schmutzig machen zu dürfen. Wir freuen uns wie Bolle. Auf Euch, auf uns, auf alle.

Autofreie Severinstraße

Aber wir schauen auch über den Gartenrand hinaus. Vergangene Woche hat einer von uns in einem Kommentar eine autoarme bis -freie Severinstraße gefordert. Nachlesen könnt Ihr den Kommentar hier. „Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist“, soll Victor Hugo gesagt haben. Das war kurz nach der Französischen Revolution. Nicht ganz so umwälzend, aber auch nicht ohne ist das, was auf unserer zentralen Südstadt-Meile geschehen könnte. Lieferverkehr nur bis 11 Uhr, Außengastronomie, Aufenthaltsqualität… Die Grünen unterstützen die Idee sowieso, aber jetzt hat sich auch der CDU-Südstadt-Ratskandidat Sebastian Mies als Befürworter zu erkennen gegeben. Wenn auch erstmal nur für das Stück von der Torburg bis zum Severinskirchplatz. Für Mieses Beitrag hat Niklas Kienitz, immerhin CDU-Vorsitzender des mächtigen Stadtentwicklungsausschusses, auf Facebook den Daumen gereckt. Daniel Rabe trommelt die Südstadt-Gastronomen zusammen. Ein breites Bündnis? Stand jetzt darf man hoffen. Das fängt wirklich gut an.