Konstruktion ohne Dach
Simon testet die fertige Wasserversorgung

 

 

Abdach zum Regenwasser sammeln ist fertig

Wir haben hart daran gearbeitet, aber jetzt ist sie fertig. Nach dem Mehmet einen Entwurf gemacht hat, sind wir gemeinsam aktiv geworden und haben nun ein Abdach neben unserem Seecontainer gebaut. Dieses ermöglicht das Sammeln von Regenwasser. Eine Regenrinne führt das Wasser in die vorgesehenen Tonnen.

Gärtnern verändert den Blick auf das Wetter

Es ist schon spannend, seid dem ich mich intensiver mit dem Thema gärtnern beschäftige, gucke ich mit einer völlig anderen Perspektive auf das Wetter.

Ich frage mich z.B. wann gibts den letzten Frost (wenn auch schwer vorstellbar, ist es gar nicht so lange her) ? Plötzlich freue ich mich über Regen im Sommer. Am liebsten jeden Tag ein wenig, so das wir nicht so viel gießen müssen. Die Sonne sollte scheinen, aber nicht zu heiß, damit die Pflanzen nicht verbrennen…

Wassermangel auch im Finkennest

Ein Thema was uns in letzter Zeit sehr beschäftigt hat, ist die Frage nach ausreichend viel Wasser zum gießen der Pflanzen. Bisher waren wir auf Spenden angewiesen. Wir hatten kaum eine Möglichkeit eigenes Wasser zu sammeln. Alles kam von außen zu uns und wir hatten keine Möglichkeit Regenwasser zu speichern. Einige Male war es sehr knapp und unser Wassertank bis auf den letzten Tropfen leer. Doch bisher gab es immer einen anonymen Retter in der Not, der unseren Pflanzen das Überleben rettete.

Nun hoffen wir, das die Fläche von ca. 2,5 x 6 Metern ausreichen wird um genügend Wasser zu sammen, dass wir uns von Regen zu Regen hangeln können.

Wassermangel ist ein großes Thema nicht nur bei uns

Mir persönlich bringt der praktische Umgang mit Wasser einen guten Einblick in die Realität vieler Millionen Menschen auf der Erde: Wie gehe ich mit Wassermangel um?

Da wir ein interkultureller Garten sind, ist es für uns spannend zu erfahren wie Menschen aus noch viel trockeneren Gegenden als Deutschland mit dem Problem umgehen. Studien zeigen, dass durch den Klimawandel immer mehr Menschen gezwungen sein werden ihre Heimat zu verlassen und in regenreichere Gebiete zu ziehen. http://www.greenpeace.de/files/klimafluechtlinge_endv_0.PDF

Schon jetzt haben wir viele Menschen bei F.I.N.K. kennengelernt, die aus Ländern mit Wassermangel stammen. Viele haben auch schon mitgearbeitet an unserer Wasserversorgung. Mein Wunsch wäre es, dass wir Möglichkeiten besprechen wie wir Wasser so effektiv wie möglich nutzen können. Unser Mangel an Wasser macht es uns in diesem Fall leichter empathisch zu sein für den Mangel in Ländern mit ausgedehnten Trockenzeiten.

F.I.N.K. möchte Wasser effektiv nutzen

Also wenn Ihr Ideen habt, Methoden kennt wie man Wasser möglichst effektiv nutzen kann, dann kommt vorbei uns teilt sie uns mit. Oder schreibt uns. Wir können dann die Ideen besprechen und in unser Wassermanagement einfließen lassen. 🙂

Ich freue mich sehr, dass wir nun endlich die Möglichkeit haben Regenwasser zu sammeln und möchte mich ganz herzlich bei allen Beteiligten bedanken. Gemeinsam schaffen wir echt viel! 🙂

Schönen Gruß aus dem heißen Arbeitszimmer.

Euer Jens

F.I.N.K.e.V.

 

 

Der Beitrag Wasserversorgung sichergestellt!?! erschien zuerst auf FINK e.V..

Zur Werkzeugleiste springen