🌿 Essbare Stadt

Die essbare Stadt beschreibt ein Konzept, nach dem im Stadtgebiet an verschiedenen Stellen essbare Pflanzen angebaut werden. Die Überlegung dabei ist, die reine Ästhetik von Zierpflanzen um die Produktion von Lebensmitteln zu erweitern. Die bekannteste essbare Stadt ist Andernach, die BĂŒrger ermuntert, im öffentlichen Raum vorhandene Obst-, KrĂ€uter- und GenmĂŒsepflanzen fĂŒr den Eigenbedarf zu ernten. In manchen FĂ€llen gibt es zusĂ€tzlich Kleintierhaltung.

Andere Themen

Permakulturhof Vorm Eichholz

Der gemeinnĂŒtzige „Permakulturhof Vorm Eichholz e.V.“ will Menschen bei der Umgestaltung ihrer StĂ€dte unterstĂŒtzen. Er will Lern- und Erfahrungsort sein, beispielhafte Lösungen aufzeigen und Vernetzung fördern. Hier sollen Menschen Strukturen, Resourcen und RĂ€ume fĂŒr eigene AktivitĂ€ten finden. Der Hof bietet dazu vielfĂ€ltige Möglichkeiten, Ideen baulich, gĂ€rtnerisch und gemeinschaftlich zu entwickeln, umzusetzen, darzustellen und fĂŒr alle begreif- […]

Essbare Stadt Andernach

Text von andernach.de Aktionsraum fĂŒr die BĂŒrger Öffentliche GrĂŒnanlagen sind fĂŒr alle da! Warum diese also nur als FlĂ€che der Kommune sehen und nicht als Aktionsraum fĂŒr die BĂŒrger? Andernach geht mit dem Konzept der multifunktionalen „Essbaren Stadt“ neue Wege, lĂ€sst öffentlichen GrĂŒnrĂ€umen neue Funktionen zukommen und motiviert die BĂŒrger, sich fĂŒr den Lebensraum in […]

Essbares Lindlar

Bei „Essbares Lindlar“ handelt es sich um einen Gemeinschaftsgarten in einem alten Park mit kleinem BĂ€chlein und etwa 100jĂ€hrigem Baumbestand. Es wird eifrig gepflanzt reichlich geerntet, hĂ€ufig sogar durch unbekannte BĂŒrgerInnen, wenn die GĂ€rtnerInnen selbst nicht anwesend waren. In kurzer Zeit ist hier ein lebendiger Treffpunkt mit bereichernden Begegnungen und Bekanntschaften entstanden.

Essbare Stadt Minden

Unter der Parole „PflĂŒcken erlaubt, statt Betreten verboten!“ lĂ€sst die Initiative „Essbares Minden“ fĂŒr das Mindener Zentrum, fĂŒr Altstadt und weitere Stadtbezirke „SpeiserĂ€ume“ entstehen. Durch gemeinschaftliches stĂ€dtisches GĂ€rtnern stehen hier kostenlos Obst, GemĂŒse, KrĂ€uter und Blumen fĂŒr jedeN zur VerfĂŒgung. Dabei soll v.a. auf ökologische QualitĂ€t, den Anbau alter Sorten und den Erhalt der BiodiversitĂ€t […]

đŸ‘„ Gruppen

📅 NĂ€chste Veranstaltungen

â„č Über UrbaneOasen

Das Ziel des Netzwerks UrbaneOasen ist es, alle relevanten Informationen zu Urban Gardening in NRW auf einer Plattform zu prĂ€sentieren und den Austausch zwischen GĂ€rtnern, Projekten, Vereinen, Institutionen, BĂŒrgern, Interessierten, FlĂ€cheneigenĂŒmern, StĂ€dten und Gemeinden und administrativen Organen zu ermöglichen. Mach kostenlos mit!

Mehr erfahren facebook

📌 Geo-Suche

Zur Werkzeugleiste springen