🌿 Interkulturell

Josefsgarten, Viersen

Der Josefsgarten ist offen fĂŒr FlĂŒchtlinge und BĂŒrgerInnen, die Interesse am gemeinsamen GĂ€rtnern haben. Den besonderen Charme des Gartens machen ein alter Baumbestand und eine Trockensteinmauer mit Farnen, Moos und Efeu aus. Unter einem alten Apfelbaum, der die KrĂ€uterspirale behĂŒtet, stehen drei BĂ€nke, die zum Ausruhen und Kontaktaufnehmen einladen.

GĂ€rtnern am Wolbeckshof

GĂ€rtnern am Wolbeckshof ist ein Urban-Gardening-Projekt in Altenessen-SĂŒd auf der FlĂ€che eines stillgelegten Spielplatzes. In Zusammenarbeit mit der umliegenden Nachbarschaft, aber auch mit diversen anderen Akteuren aus dem Stadtteil, entsteht hier ein Ort, der nicht nur zum gemeinsamen GĂ€rtnern, sondern auch zum Verweilen, sich Begegnen und zum interkulturellen Austausch einlĂ€dt.

Finken-Nest Köln-Ehrenfeld

Der Interkulturelle Gemeinschaftsgarten Finken-Nest steht FlĂŒchtlingen und Kölner BĂŒrgerInnen offen. Die InitiatorInnen des Projektes wollen dazu beitragen, dass FlĂŒchtlinge sich in Köln gut integrieren können. F.I.N.K. (TrĂ€ger des Gartens) steht fĂŒr Freundschaft, Interesse, Natur und Kultur. Der Verein beschĂ€ftigt sich u.a. mit Themen wie Flucht und Migration, interkultureller Dialog, Integration, nachhaltige Stadtentwicklung, urbane Resilienz, soziale […]

Interkultureller Nachbarschaftsgarten Im Beckedal

Im ganzen Stadtgebiet gibt es bereits offene und geschlossene urbane GĂ€rten. Die meisten davon sind Kleingartenanlagen, die allgemein im Ruhrgebiet und auch in Bottrop eine große Tradition haben. Nachdem am Kulturhof der erste Gemeinschaftsgarten „GemeinSinnschafftGarten“ entstanden ist, wurden kurz darauf die nĂ€chsten öffentlichen GemeinschaftsgĂ€rten umgesetzt.

VestGarten Recklinghausen

Der „VestGarten“  ist auf Anregung  von H.-JĂŒrgen Karsch nach Infoveranstaltungen  und einer Ruhrgebiets-Exkursion zu bestehenden Projekten (im September 2015) Anfang 2016 ins Leben gerufen worden. Die Standortsuche hatte im April 2016 Erfolg: seit Anfang Mai bewirtschaftet die Initiative VestGarten  eine 1.000 qm große ehemalige WiesenflĂ€che der katholischen Kirchengemeinde Liebfrauen am Ökumenischen Zentrum „Arche“ in zentrumsnahen […]

Interkultureller Garten ZĂŒlpich

Gemeinsam im Garten arbeiten, ernten und kochen, das steht im Interkulturellen Garten ZĂŒlpich im Mittelpunkt. Der Garten ist Begegnungsraum fĂŒr Einheimische und fĂŒr Menschen mit Migrationshintergrund. Er bietet vielfĂ€ltige Möglichkeiten wie z.B. Spracherwerb, Integration, Teilhabe und natĂŒrlich geselliges Beisammensein.

Kulturgarten Balance, Herzogenrath

Dies bezeichnet das GrundstĂŒck hinter dem alten KlostergebĂ€ude in der Dahlemer Straße, Sitz des Soziokulturellen Zentrums Klösterchen. Als erstes Kunstobjekt entstand im Jahr 2011 die Kinetische Skulptur „Wackelspektackel“ von Peter J.M. Schneider in Zusammenarbeit mit Stefanie Weskott und Werner Huppertz. Materialien: Förderschnecke, StahltrĂ€ger, LKW-Blattfeder, KehrmaschinenbĂŒrste. Die Skulptur verbindet mechanische GesetzmĂ€ĂŸigkeiten und Ă€sthetische Gesichtspunkte mit der […]

Interkultureller Garten DĂŒlmen

Seit dem Start des Projekts wĂ€chst und gedeiht der Interkulturelle Garten in DĂŒlmen, ebenso die Kommunikation und der Austausch untereinander und mit den NachbarInnen. Unter dem Motto „GemĂŒse ist ein StĂŒck Heimat“ werden zehn Parzellen von Menschen aus verschiedenen LĂ€ndern bewirtschaftet. Sogar Kichererbsen gedeihen hier. Die Stadt ist zufrieden mit der Entwicklung, denn die Resonanz […]

Interkultureller BĂŒrgergarten Gevelsberg

Der „Interkulturelle BĂŒrgergarten“ der Zukunftsschmiede Gevelsberg liegt etwas versteckt hinter dem Pausenhof einer Realschule. Rund 15 Familien aus unterschiedlichen LĂ€ndern sĂ€en, pflanzen und ernten hier – und vor allem: Sie haben jede Menge Spaß zusammen. Rund 1.000 mÂČ werden bewirtschaftet. Der Rest besteht aus Rasen und einem WĂ€ldchen mit KletterbĂ€umen fĂŒr die kleinen GĂ€ste. Außerdem […]

Gartentreff Solnischko

Im Verein Solnischko e.V. treffen sich seit 2008 Familien, die als SpĂ€taussiedler aus verschiedenen Republiken der ehemaligen Sowjetunion nach Wuppertal kamen. Der Gemeinschaftsgarten des Vereins in der Schwarzbach ist die erste Stufe der Schaffung eines interkulturellen Gartens. Dort begegnen sich MigrantInnen und Deutsche aus unterschiedenen sozialen Milieus und Lebensformen. Beim gemeinsamen Bewirtschaften von Land mitten […]

Interkultureller Nachbarschaftsgarten Essen-Diergardtstraße

Die GĂ€rtnerInnen des Interkulturellen Nachbarschaftsgartens beackern einen ehemaligen Spielplatz in Essen-Frohnhausen. Es gĂ€rtnern Nachbarn aus verschiedenen Nationen mit, außerdem Kinder des in der NĂ€he gelegenen Kindergartens sowie psychisch kranke Menschen, die in der Nachbarschaft betreut wohnen. Durch den Garten ist ein buntes und gedeihliches Miteinander entstanden.

Interkultureller Gemeinschaftsgarten Pflanzstelle, Köln-Kalk

Die Pflanzstelle ist ein mobiler, interkultureller und öffentlicher Gemeinschaftsgarten in der Stadt. Auf einer BrachflĂ€che in Köln-Kalk bauen wir gemeinsam mit Freiwilligen und Interessierten GemĂŒse an. Die Beete bestehen aus transportablen Pflanzmodulen. So ist der Garten unabhĂ€ngig vom Boden und wir können auch auf versiegelten oder belasteten FlĂ€chen anbauen. LĂ€uft der Mietvertrag aus, ziehen wir […]

Interkultureller Garten Pardis, MĂŒnster

Der Garten des Hauses vom Guten Hirten lag lĂ€nger brach. Heute gĂ€rtnern hier etwa 15 Menschen aus Iran, Frankreich, Japan und Deutschland zusammen mit den BewohnerInnen der sozialen Einrichtung. Mit den Kindern der integrierten Kita finden BildungsaktivitĂ€ten zum Thema Ökologie, wie z.B. „Bodenbewusstsein“, statt.

Interkultureller Garten Bielefeld-Sieker

GemĂŒse ziehen in fĂŒnf Sprachen – Auf den GartenflĂ€chen des Vereins im neuen Sieker-Park gĂ€rtnern 40 Familien aus der Nachbarschaft der Großsiedlung. Das zarte GrĂŒn der Teilhabe gedeiht, und obwohl die Vereinsarbeit fĂŒr alle ungewohnt ist, zeigen sich erste FrĂŒchte der gemeinsamen Arbeit. GĂ€rtnern in Sieker heißt Verantwortung ĂŒbernehmen, Gehör schenken und finden, gemeinsam entscheiden […]

Die PflanzenflĂŒsterer

Der Asylkreis, in dem sich MitbĂŒrgerInnen ehrenamtlich fĂŒr und mit AsylbewerberInnen engagieren, griff die Idee zu einem Interkulturellen Garten auf. Die Menschen können sich hier bei gemeinsamer Gartenarbeit begegnen, miteinander reden und sich fĂŒr andere Kulturen interessieren. Den Beteiligten macht es viel Spaß, gemeinsam zu pflanzen, sĂ€en und zu werkeln. Gemeinschaftsgarten: Heute Sommerfest an der […]

Bunter Garten Nord

Der „Bunte Garten Nord“ entstand Anfang des Jahres 2013 in Zusammenarbeit der Bunten Schule e.V., dem Quartiersmanagement Nordstadt sowie BewohnerInnen der Nordstadt aus dem BedĂŒrfnis heraus, Langeweile und Tristesse im Schleswiger Viertel etwas entgegenzusetzen. Der Spielplatz an der DĂŒppelstraße, auf dessen Terrain der Garten entstand, liegt in einem sogenannten sozialen Brennpunkt: Drogenkonsum, Prostitution und Hehlerei […]

Ermekeilgarten

Der Ermekeilgarten ist ein Projekt der Ermekeilinitiative e.V. auf dem GelĂ€nde der ehemaligen Ermekeilkaserne in der Bonner SĂŒdstadt (Zwischennutzung). Er umfaßt ca. 3000mÂł, mit gut 100 Pflanzkisten, einer Spielwiese, WerkstĂ€tten, KĂŒchen und AufenthaltsrĂ€umen. Der Garten ist ein Lernort fĂŒr nachhaltige Lebensweisen, er dient als Begegnungsort fĂŒr die Bonner BĂŒrgerinnen, arbeitet aktiv mit der benachbarten FlĂŒchtlingsunterkunft […]

Hammer Garten, Bochum

„Ein Ort der interkulturellen Begegnung, ein Aufeinandertreffen verschiedener Begabungen; ein Fleckchen Erholung in Mitten der lauten und grauen Ruhrmetropole, ein Beet voller bunter Blumen, ein Ort, an dem Jung und Alt Erfahrung austauschen, jeder flexibel und nach eigenen Möglichkeiten seinen Beitrag leisten kann; ein Garten, in dem Lebensmittel mit eigenem Zutun ganz natĂŒrlich und ohne […]

Bunte GĂ€rten Essen-Katernberg

Das Projekt „Bunte GĂ€rten“ in Essen-Katernberg ist eine Initiative von MigrantInnen, die angrenzend an eine bestehende Kleingartenanlage eine neuartige interkulturelle Kleingartenanlage fĂŒr Gartenfreunde unterschiedlicher Herkunft errichten. Mit der Herrichtung der FlĂ€che wurde Ende 2004 begonnen. Die Anlage ist etwa 11.000 Quadratmeter groß und hat 30 Parzellen Ă  300 Quadratmeter. Die TrĂ€gerschaft liegt bei dem neu […]

Interkultureller Frauengarten Rose

Die Idee des Interkulturellen Frauengartens haben wir schon lange mit uns herumgetragen. Durch Treffen in verschiedenen internationalen Frauengruppen wissen wir, wie kompliziert die soziale, ökonomische und psychische Lage vieler Migrantinnen und erwerbslosen Frauen ist. Sie sind oft noch isolierter als die MĂ€nner und Kinder. So haben wir uns entschieden, einen Frauengarten zu machen. Der andere […]

Urban Oase Unionviertel 2012

Die UrbanOase war das Urban Gardening Pilotprojekt des Vereins die Urbanisten. Sie wurde von Mai bis Oktober 2012 durchgefĂŒhrt und gilt als Erfahrungsgrundlage des Vereins fĂŒr den Aufbau neuer oder die UnterstĂŒtzung bestehender GĂ€rten. Urban Gardening Mitten in der Stadt, zwischen HĂ€userfassaden und Straßen, wo es hektisch und laut zugeht, sprießen sie hervor: Urbane GemeinschaftsgĂ€rten. […]

BĂŒrgergarten Kleine Heroldwiese

Die BĂŒrgerinitiative Brunnenstraßenviertel hat sich schon seit ein paar Jahren mit der Nutzung des GrundstĂŒcks Gronaustraße, Heroldstraße auseinandergesetzt. Es liegt inmitten des dicht bebauten Wohngebiets gegenĂŒber des brachliegenden Bahndamms und hat durch Baumbestand und RasenflĂ€che eine positive optische Wirkung. Wie viele FlĂ€chen ist auch diese fĂŒr die Bewohner kaum nutzbar, da die FlĂ€che von vielen Hundebesitzern als Hundeklo genutzt wird und MĂŒllablagerungen (Glas, Spritzen) das Betreten der FlĂ€che riskant machen. Durch das Baumscheibenprojekt des Quartiersmanagement Nordstadt wurde gezeigt, dass die Anwohner an der Gestaltung und positiven Belebung ihrer Umwelt interessiert sind. So entstand aus der BĂŒrgerinitiative Brunnenstraßenviertel, den Urbanisten und dem FamilienbĂŒro Innenstadt-Nord die Projektgruppe BĂŒrgergarten:

Preisgelder: „GĂ€rten der Integration“ gesucht!

am 2. MĂ€rz 2017 zu Netzwerk

Gartenarbeit vermag es auf einzigartige Weise, ein GefĂŒhl von Heimat zu vermitteln. Daher leisten KleingĂ€rtnervereine und GemeinschaftsgĂ€rten, die ihre AnbauflĂ€chen fĂŒr geflĂŒchtete Menschen öffnen, einen wichtigen Beitrag zur Integration. Solche GĂ€rten sucht die Deutsche Umwelthilfe (DUH) im Wettbewerb „GĂ€rten der Integration“. Macht mit! Es winken 1.500 Euro Preisgelder. Die Einreichungsfrist fĂŒr die erste Auszeichnung ist […]

đŸ‘„ Gruppen

📅 NĂ€chste Veranstaltungen

â„č Über UrbaneOasen

Das Ziel des Netzwerks UrbaneOasen ist es, alle relevanten Informationen zu Urban Gardening in NRW auf einer Plattform zu prĂ€sentieren und den Austausch zwischen GĂ€rtnern, Projekten, Vereinen, Institutionen, BĂŒrgern, Interessierten, FlĂ€cheneigenĂŒmern, StĂ€dten und Gemeinden und administrativen Organen zu ermöglichen. Mach kostenlos mit!

Mehr erfahren facebook

📌 Geo-Suche

Zur Werkzeugleiste springen