BürgerNutzGarten Krefeld (beendet)

beendet
|






buergernutzgarten[at]gmx.de
Zur Homepage

„BürgerNutzGarten“ will städtische Brachflächen und dadurch städtisches Leben (in Krefeld) aufwerten.

Die Projektidee zielt auf den eigenverantwortlichen Einsatz interessierter Bürger. Sie ist deshalb auch ein motivierender Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung. Projekte können kurzfristig und durch Kombination von öffentlichen sowie privaten Mitteln realisiert werden. Lokale Medien sowie das Internet können für das Projekt werben und bei Umsetzung als Informationsplattform dienen. Realisierung und Folgen des Projektes können gesellschaftswissenschaftlich begleitet werden.


NEUIGKEITEN


BürgerNutzGarten schließt

Seitdem ich der Stadtverwaltung Krefeld meine ersten Ideen für ein „Stadt Garten Projekt“ (Urban Gardening, Guerilla Gardening, BürgerNutzGarten) vorstellte sind inzwischen gut drei Jahre vergangen. Die von Kollegen und mir dann im Frühjahr 2013 „in Betrieb“ genommene Brachfläche Kölner Ecke Melanchthonstraße hatte sich in der Zeit zu einem Projekt entwickelt, von dem wir hofften, dass es nach unserem Beispiel durch die Eigentümerin und durch das Umfeld angenommen würde. In vielen Stunden und mit etlichen Sachleistungen brachten wir Boden ein, Pflanzen, Beete und Pflanzkästen. Wir hielten die Fläche (in Monatsabständen) sauber und stellten den SWK- / VRR-Kunden an der Haltstelle Klinikum eine (provisorische) weiterlesen

Freilauf für Hunde

Was offiziell und beispielsweise Hundekotbeutel genannt wird, ist ein wichtiger Hygieneartikel im Umgang mit den beliebten Vierbeinern. Von denen gibt es je nach Quelle aktuell bis zu 6,9 Millionen Stück in Deutschland. Und sie verursachen bundesweit laut verschiedener Angaben jährlich inzwischen circa 755.000 Tonnen Kot. Ein Teil davon wird in besagten Beuteln gesammelt – und meistens ordentlich entsorgt. Der andere Teil, und keiner weiß, um wie viel es sich handelt, landet in den Gossen, auf den Straßen, in Parks und Grünanlagen, in Vorgärten und auch auf Kinderspielplätzen. Soweit die allgemeine Betrachtung eines schmierigen und genauso schwierigen Themas. Das diskutierten auch einige weiterlesen

Das Projekt* stirbt … doch nicht!

*Gemeinschaftsgarten | BürgerNutzGarten | Brachfläche Kölner Ecke Melanchthonstraße, Krefeld Seit dem Frühjahr 2015, nach fast zwei Jahren engagierter Arbeit, erlebten wir einen Stillstand der Aktionen im Projekt Gemeinschaftsgarten. „Keine Hände, schnelles Ende“ kann man in Abwandlung eines Sprichworts die Situation beschreiben. Die Beete sind ungepflegt, neue Anpflanzungen fehlen, Wildpflanzen überwuchern zuvor eingesetzte Sträucher oder Blumen, der Müll bleibt liegen. Also stellten wir das Projekt des Stadtgärtnerns auf der Brachfläche Kölner Ecke Melanchthonstraße zur Disposition. Was dazu führte, dass sich viele Unterstützer meldeten und im Transition Town Krefeld Treffen am 25.8.2015 engagierte und neue Vorschläge gemacht wurden, wie das Projekt fortgesetzt werden kann. Für weiterlesen

Mais in the City

Als das Stadtkind im Mai seine ersten Mais-Erfahrungen machte, waren deren Ergebnisse noch gar nicht abzusehen. Zwar wuchsen aus den roten Körnern erste grüne Blätter, die waren aber kein Vergleich zu den Pflanzen auf freiem Felde. Entlang des Gartenzauns sind die Pflanzen auch jetzt erst gerade mal 30cm hoch; im Rasen sind sie kümmerlich und nur hellgrün; in der Giersch gehen sie unter. Nur die Exemplare, welche im Frühbeet (Mai!) vorgezogen und dann auf freie Beetflächen ausgesiedelt wurden, sind mittlerweile hüfthoch. Und zeigen erste Blüten. Sind aber auch dann noch nicht so weit entwickelt, wie die „großen Brüder und Schwestern“. Liegt es weiterlesen

Das Projekt stirbt. Stirbt das Projekt?

Für Schnellleser hier die Zusammenfassung: Ohne Eure tatkräftige Unterstützung wird das Projekt auf der Brachfläche Kölner Ecke Melanchthonstraße in Krefeld enden. Darüber wollen wir im Transition Town Krefeld Treffen am 25.8.2015 beraten und beschließen. Und für alle hier der Langtext: Seit wir im Frühsommer 2013 die Brachfläche Kölner Ecke Melanchthonstraße (Krefeld) in unsere Obhut nahmen, ist dort viel geschehen. Beete und Pflanzkästen wurden aufgestellt und bepflanzt. Mulch und Pflanzerde wurden eingebracht. Apfelbäumchen wurden bepflanzt. Eine Sitzbank wurde aufgebaut. So oft wir vor Ort waren wurde der gröbste Müll eingesammelt. Nachbarn und Passanten haben wir angesprochen und von denen größtenteils freundliche Rückmeldungen. Die Lokalpresse weiterlesen

Stadtkind pflanzt Mais

Ein Versuch. Erster Teil. Eigentlich wollte ich nur mal ein bißchen Mais pflanzen. So als grüner Vorhang oder auch Sichtschutz entlang des Gartenzauns. Das hatte ich mal irgendwo gesehen: Maisstangen durchsetzt mit rankenden Kürbispflanzen. Sah schön und üppig grün aus. Also kaufte ich „‘ne Handvoll Mais“; vielmehr: wollte halt ein bißchen Mais kaufen. Weswegen ich auf dem Heimweg von der Arbeit, kurz vor Ladenschluss, einen Raiffeisenmarkt betrat. Auf meinen Wunsch hin stellte mir der Fachverkäufer die Gegenfrage, welchen Mais ich denn gerne hätte. Fast schon wollte ich antworten – und mich als Experte ausgeben: „Alfa Alfa“. Denn das war der Begriff für eine weiterlesen

In die Tüte

Kurios und zugleich praktisch fand ich die Idee, ein Vogelhaus ganz einfach aus leeren Tetra-Pak-Tüten anzufertigen. Alles beginnt mit einer leeren und gereinigten Halbliter-Tüte. Die nächsten Schritte sind eigentlich klar. Wer dennoch eine Bastelanleitung braucht oder praktische Tipps zur Orientierung sucht, wird wie soft auch hierbei im Internet fündig. Dort gibt es viele Beispiele dafür, wie es geht.  Zum Beispiel hier! weiterlesen

Frühlingsbeginn auf der Brachfläche

Am 21.3.2015 ist Frühlingsbeginn auf der Brachfläche Kölner Ecke Melanchthonstraße, Krefeld, ab 1500 Uhr. Informationen gibt es auf dem nachstehenden Poster. Blog-Besucher können das auch gerne runterladen und verteilen / aushängen. weiterlesen

Im Netzwerk

Urbane Gärtner/innen wissen, wie wichtig Kommunikation und Arbeit in Netzwerken ist. So ist beispielsweise die Zusammenarbeit mit Transition Town der wesentliche Erfolgsfaktor für unser Bemühen um die Brachfläche Kölner Ecke Melanchthonstraße (Krefeld). Ein ganz anderes Netzwerk ist die „Interessengemeinschaft Krefeld Süd“ (IKS), die am 17.9.2014 mit Interesse das Projekt BürgerNutzGarten zur Kenntnis nahm. In der IKS finden sich Menschen, Gruppen und Vereine, die ein aktives Interesse am Wohlergehen von „Krefeld Süd“ haben. Das sind beispielsweise die Kurt Tucholsky Gesamt- und die Regenbogenschule. Zum Netzwerk gehören aber unter anderem auch die Gemeinde der Lutherkirche, das Freizeitzentrum Süd und das Sozialwerk Krefelder Christen. weiterlesen

(I’m) Still Standing

Die Lokalzeitungen WZ und RP (siehe unten) berichteten in dieser Woche über das Schicksal und die Nutzung der Brachfläche Kölner Ecke Melanchthonstraße. Auslöser war die Aufforderung der Flächeneigentümerin (Stadt Krefeld), die dort im Herbst 2013 angepflanzten Apfelbäumchen zu entfernen. Zu einer Art „Demo“ versammelten sich deshalb am 2.4.2014 Engagierte, Interessierte und Nachbarn um das WZ-Mobil auf der Brachfläche. Einhellige Meinung: „Es gibt keinen Grund, die Bäume zu entfernen!“ Das sieht die Eigentümerin anders. „Die Bürgerbäume müssen weg.“ Die spätere Entfernung von sich entfaltenden Bäumen sei schwierig. Denn „später“ mal solle die Fläche als Parkplatz für das Klinikum ausgewiesen werden. Es bleibt aber das weiterlesen

Weiter geht’s – auf der Brachfläche!

Jüngst gab es noch Befürchtungen, dass der BürgerNutzGarten das Projekt auf der (städtischen) Brachfläche Melanchthon Ecke Kölner Straße in Krefeld aufgrund von Nutzungsuntersagung einstellen müsste. Nach einem für beide Seiten klärenden und zugleich freundlichen Gespräch mit der städtischen Eigentümerin wurde nun aber ein Weg gefunden, das Projekt – weiterhin bis zur endgültigen Nutzung befristet – […]


IN DER NÄHE


KOMMENTARE


0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz! Bitte tragen sie diese 3-stellige Zahl ein. *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

🍅 WILLKOMMEN

UrbaneOasen.de ist das soziale Netzwerk für Gemeinschaftsgärten. Tausche dich aus mit anderen Gärtnern, Projekten, Vereinen, Institutionen, Bürgern, Flächenbesitzern, Städten, Gemeinden und administrativen Organen, entwickle neue Projekte und präsentiere sie. Die Plattform ermöglicht optimal Einblick, Austausch und Vernetzung. Mach jetzt kostenlos mit!

🗪 AUS DEM FORUM

📌 SUCHE IN DEINER UMGEBUNG

💚 LIKEN & TEILEN