💡 Wissen

HILFREICHE TIPPS, TRICKS UND LINKS

In diesem Bereich findest Du hilfreiche Tipps und Tricks zu gÀrtnerischen aber auch organisatorischen Themen. Wir verlinken hier auch zu den Seiten der anstiftung.

FlÀchenpool

Ansprechstellen

Praxiswissen

Forschungsarbeiten

Literatur

Artikel

LANDWIRTSCHAFT UND GÄRTNERN IN DER STADT

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich gÀrtnerisch im stÀdtischen Raum zu betÀtigen.
Diese Formen zÀhlen dazu:

GemeinschaftsgÀrten

GemeinschaftsgĂ€rten sind gemeinschaftlich und durch freiwilliges Engagement geschaffene und betriebene GĂ€rten, GrĂŒnanlagen und Parks mit Ausrichtung auf eine allgemeine Öffentlichkeit. Die Formen und Inhalte der Urban Gardening Projekte sind sehr unterschiedlich und werden durch die Aktiven und die Rahmenbedingungen definiert, wodurch auch spezielle Formen wie Dach-, interkulturelle oder FrauengĂ€rten entwickelt werden.

UrbaneOasen.de stellt das grĂ¶ĂŸte Online-Netzwerk fĂŒr Urban Gardening dar.

KleingÀrten

KleingĂ€rten sind meist eingezĂ€unte StĂŒcke Land als Garten, insbesondere eine Anlage von GrundstĂŒcken, die von Vereinen verwaltet und gĂŒnstig an Mitglieder verpachtet werden. KleingĂ€rten sollen der Erholung in der Natur dienen und Stadtbewohnern nach dem Vorbild alter BauerngĂ€rten den Anbau von Obst und GemĂŒse ermöglichen. Heute findet man in diesen GĂ€rten aber auch Zierpflanzen und RasenflĂ€chen. (vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Kleingarten#Situation_in_Deutschland)

MietgÀrten

Der professionelle Landwirt bereitet den Acker vor und pflanzt in langen Reihen verschiedene GemĂŒsesorten. Diese werden in LĂ€ngsparzellen abgeteilt, womit alle Sorten gleich verteilt sind und fĂŒr eine Sasion vermietet. Das JĂ€ten des Unkrauts, die BewĂ€sserung und die Ernte liegen beim Mieter. Die Parzellen werden jeweils fĂŒr eine Saison vermietet. FĂŒr die Mieter ist das deutlich flexibler und mit weniger Pflegeaufwand verbunden als ein Haus- oder Kleingarten.

Solidarische Landwirtschaft

Bei Solidarischer Landwirtschaft werden die Lebensmittel nicht mehr ĂŒber den Markt vertrieben, sondern fließen in einen eigenen, durchschaubaren Wirtschaftskreislauf, der von den Tielnehmenden mit organisiert und finanziert wird. Gemeinsam mit den Landwirten bilden sie eine Wirtschaftsgemeinschaft, die auf die BedĂŒrfnisse der Menschen abgestimmt ist und die natĂŒrliche Mitwelt berĂŒcksichtigt. Auf Grundlage der geschĂ€tzten Jahreskosten der landwirtschaftlichen Erzeugung verpflichten sich die Gruppen, jĂ€hrlich im Voraus einen festgesetzten Betrag an den Hof zu zahlen.

🍅 WILLKOMMEN

UrbaneOasen ist das soziale Netzwerk fĂŒr stĂ€dtische GemeinschaftsgĂ€rten. Tausche dich aus mit anderen GĂ€rtnern, Projekten, Vereinen, Institutionen, BĂŒrgern, FlĂ€chenbesitzern, StĂ€dten, Gemeinden und administrativen Organen, entwickle neue Projekte und prĂ€sentiere sie. Die Plattform ermöglicht optimal Einblick, Austausch und Vernetzung. Mach jetzt kostenlos mit!

Alles ĂŒber UrbaneOasen facebook

đŸ„• GRUPPEN

đŸ‘©đŸœâ€đŸŒŸ MITGLIEDER

📌 SUCHE IN DEINER UMGEBUNG

Zur Werkzeugleiste springen