💡 Wissen

Im Bereich Wissen findest Du Links zu hilfreichen Seiten mit vielen Tipps und Tricks zu gĂ€rtnerischen aber auch organisatorischen Themen. Unsere Freunde von der anstiftung.de haben auf ihrer Website bereits einen tolle Wissenssammlung fĂŒr urbane GemeinschaftsgĂ€rten gesammelt. Deswegen sind viele der EintrĂ€ge auf dieser Seite damit verlinkt. Wenn Du Deine Erfahrungen teilen möchtest, dann klicke auf HinzufĂŒgen und wĂ€hle dann die passende Blogkategorie unter Wissen aus.


CoProGrĂŒn

CoProGrĂŒn – Co-produzierte GrĂŒnzĂŒge als nachhaltige kommunale Infrastruktur GrĂŒnzĂŒge stellen ein wertvolles Instrument der nachhaltigen Stadt- und Regionalentwicklung dar, stehen...


Die Urbanisten e.V.

Die Urbanisten verbessern das stĂ€dtische Zusammenleben der Menschen vor Ort und schaffen neue Perspektiven fĂŒr urbane LebensrĂ€ume. Der gemeinnĂŒtzige Verein...


ErnÀhrungsrat Köln

Der ErnĂ€hrungsrat Köln ist ein Projekt des gemeinnĂŒtzigen Vereins Taste of Heimat. Bereits im MĂ€rz 2015 hat Taste of Heimat...


Landwirtschaftskammer NRW

Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen hat die Aufgabe, die Landwirtschaft und die in ihr BerufstÀtigen zu fördern und zu betreuen und im...


Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA)

Birgit Rafflenbeul ist Ansprechpartnerin bei der NUA fĂŒr den Bereich AK Natur an der Schule. Das Bewusstsein fĂŒr den Natur-...


Patenschaften fĂŒr Baumscheiben in Dortmund

Baumscheiben sind die Bereiche um einen Baumstamm herum, die zum Zweck der BewÀsserung nicht versiegelt sind und deshalb mit Erde...


QuerBeet Hörde

Das Projektteam setzt sich aus Dr. Michael Roth (Hochschule fĂŒr Wirtschaft und Umwelt NĂŒrtingen-Geislingen, zuvor TU Dortmund), Carlos Tobisch (die...


Regionalbewegung NRW

Dachverband und Interessenvertretung fĂŒr Regionalinitiativen Der Bundesverband der Regionalbewegung e.V. wurde im MĂ€rz 2005 gegrĂŒndet und versteht sich seitdem als...


Stadt Dortmund

Liegenschaftsamt 0231 50-22239 liegenschaftsamt@dortmund.de Amt fĂŒr Wohnen und Stadterneuerung, Siedlungs- und Quartiersentwicklung Ansprechpartner Jörg Haxter 0231 50-25285 jhaxter@stadtdo.de Umweltamt 0231...


Stadt Duisburg

Werden Sie GĂ€rtner/in in Ihrem Park! Das Amt fĂŒr Umwelt und GrĂŒn steht allen Duisburger BĂŒrgerinnen und BĂŒrgern als Ansprechpartner...


Stadt Köln

Bei Interesse an neuen Urban-Gardening Möglichkeiten wenden Sie sich bitte per Mail an das Amt fĂŒr Landschaftspflege und GrĂŒnflĂ€chen. Dort...


Stiftungsgemeinschaft anstiftung & ertomis

Die anstiftung berĂ€t Gruppen, Initiativen und Organisationen, aber auch Kommunen, zu Fragen rund um Aufbau, GrĂŒndung und Weiterentwicklung eines Interkulturellen...


Wuppertals urbane GĂ€rten

Wir wollen mehr 
 Selbstversorgung mit Lebensmitteln in der Stadt Wuppertal Nachbarschaft in Straßen und Quartieren grĂŒn im öffentlichen Stadtraum...

Bundesministerium fĂŒr Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) (2015): „GemeinschaftsgĂ€rten im Quartier. Handlungsleitfaden fĂŒr Kommunen.“

Bundesinstitut fĂŒr Bau-, Stadt-, Raumforschung (BBSR): “GemeinschaftsgĂ€rten im Quartier.” (Studie)

Bommert, Wilfried (2014): “Brot und Backstein – Wer ernĂ€hrt die Stadt der Zukunft?”

Inkota (2016): „Unser Essen mitgestalten. Ein Handbuch zum ErnĂ€hrungsrat“.

Meyer-Renschhausen, Elisabeth (2013): „GĂ€rtnern als Politik. Community Gardening – Urban Agriculture – Interkulturelle GĂ€rten in den StĂ€dten.“

Meyer-Rebentisch, Karen (2013): “Das ist Urban Gardening!” BLV Verlag

Ministerium fĂŒr Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen: “Urbanes GrĂŒn in der integrierten Stadtentwicklung.” (Forschungsbericht)

Ministerium fĂŒr Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (MKULV) (2016): „Gemeinsam gĂ€rtnern in der Stadt – Praxisbeispiele aus Nordrhein-Westfalen“

MĂŒller, Dr. Christa: „Urban Gardening – die neuen GĂ€rten, Chancen fĂŒr StadtgrĂŒn und LebensqualitĂ€t“

MĂŒller, Dr. Christa: „GemeinschaftsgĂ€rten als Orte fĂŒr interkulturellen Austausch“

MĂŒller, Dr. Christa (Hrsg.) (2011): “Urban Gardening: Über die RĂŒckkehr der GĂ€rten in die Stadt.” Oekom Verlag, MĂŒnchen

MĂŒller, Dr. Christa / Werner, Karin: „Neuer Urbanismus – Die New School grĂŒner politischer Utopie“

Nomadisch GrĂŒn (Hrsg.): “PrinzessinnengĂ€rten. Anders gĂ€rtnern in der Stadt.” Dumont

Rasper, Martin (2012): “Vom GĂ€rtnern in der Stadt. Die neue Landlust zwischen Beton und Asphalt.” Oekom Verlag, MĂŒnchen

Reynolds, Richard (2011): “Guerilla Gardening – Ein botanisches Manifest.” Orange Press

Regionalverband Ruhr (RVR): „PotentialflĂ€chen fĂŒr GemeinschaftsgĂ€rten. Ein Leitfaden zur UnterstĂŒtzung von Gemeinschaftsgarteninitiativen.” (Studie)

Rosol, Marit (2006): „GemeinschaftsgĂ€rten in Berlin: Eine qualitative Untersuchung zu Potenzialen und Risiken bĂŒrgerschaftlichen Engagements im GrĂŒnflĂ€chenbereich vor dem Hintergrund des Wandels von Staat und Planung. (Dissertation)

Schmies, Maximilian / Hunecke, Marcel (2016): „Soziale Aktivierung zum gemeinschaftlichen GĂ€rtnern. Ein Leitfaden fĂŒr die partizipativ Förderung von GemeinschaftsgĂ€rten in StĂ€dten und Quartieren.“

Stierand, Philipp (2014): „SpeiserĂ€ume – Die ErnĂ€hrungswende beginnt in der Stadt“

Stierand, Philipp (2012): „Stadtentwicklung mit dem Gartenspaten: Umrisse einer StadternĂ€hrungsplanung“

Stiftung Die grĂŒne Stadt: „Urbanes GrĂŒn. FĂŒr ein besseres Leben in der Stadt.“

Tobisch, Carlos (2013): „Oasen im Beton. Urban Gardening als Instrument zur Attraktivierung und Belebung von BrachflĂ€chen“

SĂ€umel, Ina (2012): „Wie gesund ist die „Essbare Stadt“?“ Worauf man achten muss. TU Berlin

Von der Heide, Ella (2014): “Die neuen GartenstĂ€dte. Urbane GĂ€rten, GemeinschaftsgĂ€rten und Urban Gardening in Stadt- und Freiraumplanung. Internationale Best Practice Beispiele fĂŒr kommunale Strategien im Umgang mit Urbanen GĂ€rten.”

Von Hagen, Dr. Juliane (2015): „GemeinschaftsgĂ€rten ermöglichen und fördern – Handlungsempfehlungen fĂŒr die Praxis – Ergebnisse der BBSR-Studie GemeinschaftsgĂ€rten im Quartier 2015“

đŸ‘„ Gruppen

📅 NĂ€chste Veranstaltungen

â„č Über UrbaneOasen

Das Ziel des Netzwerks UrbaneOasen ist es, alle relevanten Informationen zu Urban Gardening in NRW auf einer Plattform zu prĂ€sentieren und den Austausch zwischen GĂ€rtnern, Projekten, Vereinen, Institutionen, BĂŒrgern, Interessierten, FlĂ€cheneigenĂŒmern, StĂ€dten und Gemeinden und administrativen Organen zu ermöglichen. Mach kostenlos mit!

Mehr erfahren facebook

📌 Geo-Suche

Zur Werkzeugleiste springen